Berichte zu alten Veranstaltungen

Newsletter

 

Absofort könnt ihr unter dem folgenden Link

die aktuelle Ausgabe unseres Jugendteam

Newsletters downloaden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim lesen ;-)

 

Hier geht´s zum Newsletter

Berichte zu alten Veranstaltungen

Bericht: Sommerfest - Das offene Jugendheim

Am Donnerstag, den 27.07.2017 kamen über 25 Kinder zu unseren Sommerfest.

Gemeinsam spielten wir viele Spiele wie Schmuggler, Fußball, Gogen und vieles mehr.

Wir hatten jede Menge Spaß. Gemeinsam beendeten wir den Abend am Lagerfeuer mit

Stockbrot und verabschieden uns somit in die Sommerpause.

Wir sind im September am Tag der offenen Kirchentür wieder für euch da!

Wir wünschen euch schöne Sommerferien und einen guten Start ins neue Schuljahr :)

 

 

Bericht: Verabschiedung Pfarrer Rebhan

Am Sonntag, den 23.07.2017 verabschiedeten wir unseren Herrn Pfarrer Lars Rebhan

nach 10 Jahren mit unserem Feldgottesdienst. Wir, die Jugend haben den Gottesdienst

unter den Motto "ein höhrendes Herz" gemeinsam mit Nadin Göller vorbereitet. Begleitet

wurde der Gottesdienst durch den Kirchenchor und den Kon-takt. Leider spielte das

Wetter nicht ganz mit und unser Feldgottesdienst musste in der Kirche stattfinden.

Zahlreiche Gemeindemitglieder, sowie Ehrengäste, darunter Landrat Alexander Tritthart,

Bürgermeister Heinrich Süß und Pfarrer Wilfried Lechner-Schmidt von der evangelischen

Kirche erschienen trotzdem.

Gemeinsam feierten wir den Gottesdienst, den Herr Pfarrer Rebhan lieber als

Dankgottesdienst bezeichnete. Nach dem Gottesdienst gab es noch eine Gesangseinlage

von der Band mit Chor und Geschenkübergabe durch den Landrat, den Bürgermeister, die

Kirchenverwaltung, den Pfarrgemeinderat, die Minis und das Jugendteam. Am Ende wurde

das Wetter doch noch schön und wir konnten den Nachmittag im Kirchhof beim 

Sektempfang mit einem Imbiss ausklingen lassen.

Bericht: Zeltlager 2017 - Heimatliebe

Heimatliebe ‒ Wir entdecken Franken!

104 Kinder und Jugendliche mit Betreuern machten sich am Pfingstmontag auf den Weg in

die Fränkische Schweiz auf einen Zeltplatz in der Nähe von Wohlmutshüll. Getreu dem

Slogan „I loof Franggn“ konnten wir bei herrlichem Sonnenschein und gelegentlichem

Regen die schönen Fluren Frankens erkunden und unsicher machen. Der Wettermix aus

Sonne und Regen bescherte uns einen wunderschönen Regenbogen, der sich auf unserem

Zeltplatz über den Himmel spannte. Highlights der Woche waren der Tagesausflug nach

Pottenstein in die Teufelshöhle und der Bunte Abend in Tracht. Der Abschluss am Ende

der Woche war der gemeinsame Gottesdienst mit Pfr. Rebhan. Ein herzliches Dankeschön

an alle, die bei der Planung und Durchführung des diesjährigen Zeltlagers beteiligt waren.

 

Bericht: Ölbergwache 2017

Am Gründonnerstag gestaltete das Jugendteam im Rahmen der Ölbergwache in der Pfarrei

auch wieder einen Teil der Nacht mit meditativen Texten, Gebeten und Gedanken, derer die

damals dabei gewesen sein könnten.

 

Unter dem Motto „Die Nacht der verlöschenden Lichter“ hörten wir von Weggefährten und

Freunden Jesu, die ihn damals begleitet haben. Sie können nicht glauben was geschehen ist.

Nach und nach geben sie, aus den unterschiedlichsten Gründen auf und verlassen Jesus.

Symbolisch hierfür erlischt nach und nach eine Kerze, bis Dunkelheit herrscht.

 

Aber ist es wirklich Dunkel?

 

Nein, denn es bleibt ein Licht! Das Licht, das Gott nicht zurücknimmt, auch wenn ihm die

ganze Welt den Rücken kehrt.

 

 

Bericht: Jugendkreuzweg 2017

Am Abend des Palmsonntags fand auch in diesem Jahr der Jugendkreuzweg statt.

Vorbereitet wurde er, wie auch schon in den vergangenen Jahren vom Jugendteam der Pfarrei.

 

Zum Start in die Karwoche, hatten sich viele Firmlinge und Kommunionkinder, Eltern und

Junggebliebene zusammen mit dem Jugendteam am Reiterhof in Mitteldorf eingefunden. Vom

gemeinsamen Treffpunkt machten wir uns, bei strahlendem Sonnenschein, auf den Rückweg in

die Pfarrkirche.

 

Mit dabei war auch das hölzerne Jugendkreuz, welches von den Firmlingen und

Kommunionkindern von Station zu Station getragen wurde.

An den Haltepunkten auf dem Weg hörten wir von der Leidensgeschichte Jesu und konnten so

einen Eindruck gewinnen, wie die Situation damals gewesen sein könnte.

http://jugendteam-weisendorf.de/index.php/mm-galery/veranstaltungen/jugendkreuzweg-2017

Den Ausklang fand der Jugendkreuzweg dann in der Pfarrkirche. Hier wurde das Kreuz an der

letzten Station vor dem Altar aufgebaut, ehe ein Gebet den Jugendkreuzweg beendete.